Landshut West1. Preis

Das Wohngebiet Landshut West liegt am Übergang der Stadt Landshut zur offenen Landschaft. Die Chance des Standortes liegt in der gleichzeitigen Entwicklung von Stadt und Natur: aus einer Agrarfläche an einem Wasserlauf wird ein neuer Stadtbaustein umgeben von ökologisch wertvollen Freiräumen. ... mehr
Städtebaulicher Wettbewerb 2014 mit Sarah Gräfer und Marcus Wagner Architektur

Platzgestaltung „Altes Kino“, Neustadt a.d. Orla1. Preis

Thüringer Landschaftsarchitekturpreis 2011. Durch den Abriss des Alten Kinos entstand am Eingang zur Altstadt eine empfindliche Leerstelle. Das Projekt versucht, mit freiraumplanerischen und künstlerischen Mitteln die Markanz dieses Ortes wiederherzustellen, in dem die Kubatur des Alten Kinos... mehr
AG: Stadt Neustadt-Orla / 1.030 m² / 2010-2011

„Giardino Caprese“ – Temporärer Garten2. Publikumspreis

Im Rahmen der von der Stadt Weimar initiierten Veranstaltung PARK-PLATZ! – Gärten auf dem Rollplatz vom 06.-08. Juli 2012 realisierte BAS Weimar den temporären Garten „Giardino Caprese“. Dichtbepflanzte Rankgerüste umschlossen einen 5 x 5 m großen Garten. Auf der Rasenfläche in der Mitte... mehr

Stadtteileingang Galluswarte Frankfurt am Main3. Preis

Ein neu gewebter Landschaftsteppich schafft einen stabilen Anker für den verwaisten Turm, bettet ihn fest in den Stadtteil ein, verweist mit seiner grünen Künstlichkeit auf den ursprünglichen Ort und schafft gleichzeitig vielfältige Nutzungsangebote für die Bewohner des Gallusviertels. … mehr

neue bahnstadt opladen1. Preis

Rahmenplan. Aus dem exterritorialen Gelände des ehemaligen Bahnausbesserungswerks entsteht die neue bahnstadt opladen als integrierter Stadtteil. … mehr
AG: Stadt Leverkusen, DB Serv. Immob. GmbH, Regionale 2010 Agentur / 48 ha / 2006-10

Südpark Solingen1. Preis

Das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs wird mit dem Zentrum für Produktdesign, dem neuen Südpark und einem neuen Gewerbe- und Dienstleistungsstandort zu einem attraktiven Stadtbaustein. … mehr
AG: Sanierungsges. Südliche Innenstadt Solingen / 5 ha / 2004-2006

Masterplan Emscher Landschaftspark

Die Konzeption eines 90 km langen Ost-West-Grünzugs entlang des Emscher- und Seeseke-Kanals bildet das Rückgrat des mit der IBA-Emscher-Park begonnenen Strukturwandels im Ruhrgebiet. … mehr
AG: Projekt Ruhr GmbH / 2.113 ha / Länge 90km / 2004

Sport und Freizeit an der Saale in Jena

Rahmenplan. Das Bild Jenas ist unmittelbar mit seiner Saaleaue verknüpft. Die klar konturierte, ebene Fläche bildet das grüne Herz der Stadt. Der Rahmenplan versucht, das Potenzial dieser landschaftlichen Lage für die Bewohner und das Image der Stadt auszuschöpfen. … mehr
AG: Stadt Jena, KIJ Jena / 96ha / 2008-2010

Platzgestaltung „Golden Gate“ in Jena

Der Volkspark Oberaue („Jena Paradies“) wird in großen Teilen durch Fernwärmeleitungen geprägt. Am Eingangsplatz "Neutor" wurde die Fernwärmetrasse „vergoldet“ und ein durch die Rohre und den Bahndamm gefasster Eingangsplatz geschaffen. … mehr
AG: Stadt Jena / 2.000m² / 2008

LenneSchiene – Regionale 2013

Rahmenkonzeption … mehr
AG: Stadt Lennestadt, Regionale 2013 Agentur / Länge ca. 80km / 2009 - 2013

Rahmenplan Südliches Ostend

Durch den Neubau der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend werden die angrenzenden Stadt- und Hafengebiete einen Entwicklungsschub erfahren, den es zu gestalten gilt. Der Rahmenplan untersucht und entwirft die Leitlinien dieser Entwicklung. … mehr
AG: Stadt Frankfurt am Main / 210 ha / 2006

Beleuchtung der Wallanlagen

mehr